Spielleuteorchester

Der Sportspielmannszug studierte Jahr für Jahr anspruchsvolle Medleys und konzertante Stücke als Kürdarbietung für die alljährlichen Landesmeisterschaften und andere Wettkämpfe ein, konnte diese jedoch, außer zu den jeweiligen Wettkämpfen, kaum seinem Publikum darbieten. Das lag zum Einen daran, dass für diese Stücke meistens eine größere Besetzung vorausgesetzt wurde, die man bei den sonstigen Auftritten nicht immer gewährleisten konnte und zum Anderen, dass man diese Stücke aus dem Kopf spielen musste. Wurde also eine neue Kür erarbeitet, fielen die vorhergehenden aus dem Repertoire. Dieser unbefriedigende Zustand sollte durch die konzertante Darbietung in der Formation des Spielleuteorchesters und unter Nutzung der Noten beseitigt werden. Als Plattform dafür wurde 2004 das erste Maikonzert im Schützenhaus Lommatzsch ins Leben gerufen und die Anfänge des Spielleuteorchesters waren gemacht. Inzwischen hat sich das Maikonzert zu einer Gesamtleistungsschau der Vereinsaktivitäten entwickelt und wird neben dem Spielleuteorchester auch vom Nachwuchsspielmannszug und dessen Anfängergruppen, aber auch von den Gentlemen on Drums gestaltet. Das Konzert gehört mittlerweile als fester Bestandteil zum Veranstaltungskalender der Stadt Lommatzsch. Die Zuschauerzahlen wachsen von Jahr zu Jahr, was immer wieder eine Herausforderung ist, noch besser zu werden. Das Spielleuteorchester selbst gibt mittlerweile Konzerte zu Stadtfesten, zum Tag der Sachsen und vielen weiteren Gelegenheiten. Inzwischen hat diese Formation bereits eine zweite CD eingespielt, die einen Querschnitt des Repertoires beinhaltet. Zu hören sind Melodien mit dem ursprünglichen Marschcharakter, aber auch solche aus der Welt der Musicals, internationale Melodien bis hin zu bekannten Titeln aus dem Genre der Popmusik.

War die Besetzung bisher der eines um einige Rhythmusinstrumente erweiterten Spielmannszuges sehr ähnlich, erfährt das Spielleuteorchester augenblicklich eine Entwicklung zu einem modernen Blasorchester. So wächst seit Ende 2014 eine Saxophongruppe heran, die bereits ab und zu in die Orchesterbesetzung integriert wird. Aktuell entstehen weitere Instrumentengruppen, die es zukünftig möglich machen sollen, als eigenständige Orchesterabteilung schwungvolle Unterhaltungsmusik zu präsentieren.

Hierfür werden aktuell auch Mitstreiter gesucht. Wer in der Region wohnt, vielleicht mal ein Blasinstrument, egal ob Flöte, Trompete, Posaune, Sopran-, Alt-, Tenorsaxophon, Bariton oder Tuba gelernt hat und nach einer Möglichkeit sucht, dieses in einem modernen Blasorchester zu spielen, ist jederzeit herzlich Willkommen!